Geschichte

 

Gemäß den Aufzeichnungen des Stadtarchivs von Wahrenbrück, ist die Mühle schätzungsweise 800 Jahre alt. Die Ersterwähnung erfolgte um 1248, vermutlich als Mahlmühle.

In den darauffolgenden Jahrhunderten wurde Sie verschieden genutzt.

  • 1320 1. Eisenhammer in Deutschland
  • 1343 wieder Mahlmühle
  • 1696 - 1858 Papiermühle
  • Als Mahl- und Schrotmühle war sie noch bis 1979 in Betrieb. Für den privaten Gebrauch noch bis 1998.

Bis etwa 1920 erfolgte der Antrieb mittels Wasserkraft,danach mit einem Elektromotor. Das Wasserrad wurde bereits in dieser Zeit entfernt.

Letzter Müller der Mühle Wahrenbrück war Heinz Ludwig. Auch heute noch befindet sich die Mühle in Besitz der Familie.
Seit 1990 ist die Mühle als Einzeldenkmal geschützt.

Auch heute noch ist sie in einem funktionsfähigen Zustand und kann auf Anfrage gern besichtigt werden.

 

Quelle: E. Schindler, Stadtchronik